Münster School of Design – The Magazine

Mehr Bilder…

Was macht die Münster School of Design der FH Münster zu einem besonderen Ort um Design zu studieren? Gutes Design zeichnet sich aus, inwieweit es das beste Ergebnis eines Designprozesses ist, sich als ein Lösungsangebot für kommunikative Themen von Menschen und Institutionen versteht und damit ein klares Ziel hat. Dabei geht es im simpelsten Fall zum Beispiel darum, nicht nur „Wants“, also offensichtliche Wünsche zu bedienen, sondern vielmehr „Needs“, also Bedürfnisse, zu entdecken und zu benennen sowie anschließend visuell-kommunikative Lösungen zu entwickeln. Gutes Design löst Probleme, von denen die Menschen vorher nicht wussten, dass sie sie hatten. Und weil diese Art Design zu Denken die konzeptionelle Klammer unserer Arbeit an der MSD ist, fokussieren wir uns am Ende auf das gleiche Ziel: Menschenzentriertes und damit qualitativ gutes Design zu machen.

Konzept und Gestaltung
Theresa Balbach, Ayleen Behrens, Laura Bockel, Jakob Göbel, Elena Schütte

Projektbegleitung
Henning Walther

Projektleitung
Prof. Dr. Ralf Beuker,
Prof. Rüdiger Quass von Deyen

Source:: designmadeingermany.de