Kategorie-Archiv: Design

Do Be Do Be Die

Mehr Bilder…

„Mama, was werden wir, wenn wir tot sind? Vielleicht Musik? Oder ein Eimer?“ In ihrem Debütantenkatalog geht Angelika Kern dieser Frage nach und umrahmt damit auf 160 Seiten die eigenen Arbeiten zu einem Gesamtkunstwerk. Neben ihren präsentierten Arbeiten, bei denen es vornehmlich um das Verschwinden und die Erinnerung sowie die Übersetzung dieser Qualitäten in das Objekt – konkret umkreist Frau Kern dabei das Gefäß der Urne – geht, gibt es diverses Recherchematerial zur Anschauung, ein Künstlergespräch und mehrere, eigens geführte Interviews mit Menschen aus dem Bereich Hospiz, Bestattung und Trauerbegleitung. 


In Zusammenarbeit mit der freischaffenden Künstlerin wurden die einzelnen Bausteine aufgearbeitet, ansprechend visualisiert und das Ergebnis abschließend als halboffene Fadenheftung veredelt. Unterstützt und gefördert wurde das Projekt dabei durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Kunst, die LfA Förderbank Bayern sowie dem Bezirk Mittelfranken.



Der Debütantenkatalog mit der ISBN 978-3-946780-04-5 von Angelika Kern kann übrigens in jeder analogen Buchhandlung erwerben werden.

Herausgeber
BBK Nürnberg Mittelfranken

Künstler
Angelika Kern


Produktion
F&W Druck- und Mediencenter

Referenzfotos
Lara Müller

Designer
Daniel Knoth

Source:: designmadeingermany.de


Druck und Design 2019: Die Konferenz

Perfekte Printprodukte entstehen immer im gekonnten Zusammenspiel von Kreativen, Drucker und Kunden. Um die Kommunikation zwischen diesen Berufsgruppen zu intensivieren, haben die Macher der Creative Paper Conference und der Verband Druck und Medien Bayern die Veranstaltungsreihe Druck und Design aus der Taufe gehoben. 

Mit dem Anspruch, für die Teilnehmer möglichst spannende, aktuelle Themen zu kuratieren, legen die Macher Wert auf einen hochwertigen Rahmen, in dem Teilnehmer einen konkreten Mehrwert für ihre tägliche Arbeit gewinnen.

Drucker, Auftraggeber und Designer kommen miteinander ins Gespräch, und können von praxisorientierten Work-Panels profitieren, die auf Wissenstransfer setzen. Inspirierende Key-Notes geben die Leitplanke vor und zeigen auf, wohin sich die Printbrache entwickelt. Es erwarten Sie ebenso Papierinnovationen, hochwertige Druckveredelungen und erstaunliche Printprojekte in unserem namhaften Ausstellungsbereich.


Wann: Dienstag, 22. Oktober 2019, 9:30 – 18:00 Uhr


Wo: Literaturhaus München

Ein Interview über die Hintergründe der Veranstaltungsreihe finden Sie hier:
https://printelligent.de/druck-und-design-die-konferenz

Source:: designmadeingermany.de

Livingin! Das Lifestylemagazin

Mehr Bilder…

Premiere – Wie schafft man mehr als nur einen wirtschaftlichen Marktbericht? Man gibt ihm ein neues Design und bunte Themen rund um die Immobilie an die Hand. In neuem Gewand erscheint deshalb im Juli erstmalig der jährliche Immobilienmarktbericht der Region Stuttgart.

Das Ergebnis ist ein Lifestyle-Magazin, das in Kooperation zwischen E&G Private Immobilien, der Stuttgarter Zeitung, den Stuttgarter Nachrichten und VI-Arise Communication, realisiert wurde.

Das Magazin entführt in die Welt des Wohnens, enthüllt die neuesten Trends rund um die Immobilie und des Immobilieninvestments. Schauen Sie außergewöhnlichen Persönlichkeiten und Prominenten über die Schulter und lassen Sie sich durch deren Zuhause führen. Lesen Sie alles zu den wichtigsten Marktentwicklungen, entdecken Sie Architekturtrends und lassen Sie sich einfach inspirieren inkl. Ratschlägen und Tipps der besten Immobilienexperten.

Die gute Nachricht zum Schluss: Das war erst der Anfang. Nach dem Startschuss können Sie sich ab sofort auf regelmäßige Ausgaben freuen. Die Nächste, mit den aktuellsten Themen und saisonalen Trends, erscheint bereits im Winter.

Agentur
VI-Arise

Designer
Irina Kistner

Source:: designmadeingermany.de

Nanoscribe – Corporate Design

Mehr Bilder…

Man muss es mit eigenen Augen sehen, um zu begreifen, was Nanoscribe macht. Nein, „begreifen“ ist das falsche Wort. Man kann die Endergebnisse nicht greifen. Sie sind so winzig, dass sie vom Auge nicht erfasst werden. Erst unter dem Mikroskop nehmen sie Gestalt an. Und dann ist der Aha-Effekt gewaltig. Möglich machen es die 3D-Drucker von Nanoscribe. Sie drucken mit höchster Präzision im Mikro- und Nanometerbereich.

Für das High-Tech-Unternehmen nanoscribe aus Eggenstein-Leopoldshafen, nahe Karlsruhe, relaunchte 31M das Corporate Design, gestaltete Website und Printmedien, entwickelte das Branding der Drucker und konzipierte den neuen, modularen MESSESTAND, der zum ersten Mal im Juni auf der „LASER. World of Photonics“ in München zum Einsatz kam.Abgerundet wurde der Stand durch eine inhouse Entwickelte App, mit der der Messebesucher interaktiv mit den Ausstellungsstücken interagieren konnte.

Die neue Bildmarke visualisiert Technik der 3D-Drucker von Nanoscribe: Bei dem zugrundeliegenden Prinzip der Zwei-Photonen-Polymerisation wir ein Laser mit höchster Präzision auf einen Punkt fokussiert. Die Gestaltungselemente greifen die Logoform auf und werden als Linien zu ebenfalls zu abgelenkten Laserstrahlen.

Als Ausgründung der Universität Karlsruhe hat Nanoscribe bisher die renommiertesten Unis der Welt – Princeton, Harvard, Oxford, Cambridge u.a.m. – mit der Spitzentechnologie aus Baden-Württemberg beliefert. Jetzt stellt sich Nanoscribe neu auf. In Zukunft sollen mit dem neuen Drucker „Quantum X“ auch Wirtschaftsunternehmen als Kunden gewonnen werden. Zielmärkte von Nanoscribe sind u.a. die Medizintechnik, Optoelektronik, Photonik, Telekommunikation und Mikromechanik. Den Wandel vom Start-Up zum Technologieführer macht das komplett überarbeitete Corporate Design jetzt auch nach außen sichtbar.

Agentur
31M

Designer
Timo Leßmöllmann
Daniel Bürger

Source:: designmadeingermany.de

Mythos Social Media

Mehr Bilder…

Die Ästhetik der Täuschung

Soziale Netzwerke sind wie ein permanentes Klassentreffen, jeder will zeigen, dass er es zu etwas gebracht hat. Es werden Eindrücke, Momente und Urlaubsfotos gepostet und geteilt, mit dem Bestreben nach mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit, nach mehr Klicks, Likes und Followern. Für die meisten gehört der Blick auf das Smartphone mittlerweile zum Alltag wie das Zähneputzen oder die Morgentoilette. So bauen sich völlig neue soziale Rollen und Kreise auf. Sie bilden Verbindungen und Konstrukte – codiert von Einsen und Nullen –, die neue Zugehörigkeiten und Identitäten schaffen.

Mit »Mythos Social Media“ legt Illustrator und Kommunikationsdesigner Jan Altehenger die visuelle Aufbereitung einer explorativen Fragebogen-Studie zum Social-Media-Gebrauch vor. Seine Auswertung ist eingebettet in einen Überblick über die Geschichte sozialer Medien und widmet sich vor allem den komplexen Beziehungen zwischen Fiktionalisierung und Wirklichkeit(en). Seine Illustrationen verdichten die Befunde der empirischen Auseinandersetzung zu Szenen, mithilfe deren neue Fragen entwickelt und Thesen ausprobiert werden und die sich dadurch auch in visuelle Formen des Nachdenkens verwandeln.

Preis
22 Euro

Designer
Jan Altehenger

Source:: designmadeingermany.de